Herzöge und ihr Schloss -

Gästeführung im Schlossmuseum und durch den Burggarten des Schweriner Schlosses

Gruppen dürfen im Moment im Schlossmuseum nicht geführt werden. Es besteht die Möglichkeit, eine Führung um das Schloss zu machen (siehe KulTour Schloss und Gärten vis a vis) Ein Besuch des Schlossmuseums als Individualtourist ist möglich, kann jedoch mit Wartezeiten verbunden sein.

  • 2-Stunden-Tour
  • Wegstrecke ca. 1 km
  • Die Tour kann montags nur in abgewandelter Form stattfinden, da das Schlossmuseum geschlossen ist.
  • Tagesbegleitung (siehe KulTour Schlüsser und Gutshäuser) bzw. besondere Schwerpunkte auf Wunsch
  • Für Gäste mit Geh-, Seh- oder Hörbehinderuhng geeignet, auf Wunsch können eine Schiebehilfe, sehende Begleitung oder eine eine FM - Anlage zur Hörverstärkung organisiert werden.
  • Gastronomie auf Wunsch
  • Regenvariante

Schon die Slawen hatte auf der Insel im Schweriner See eine Burg. Ca. 550 Jahre lang war sie fast ununterbrochen Sitz der Mecklenburg - Schweriner Herzöge und Großherzöge. Sie alle haben das Aussehen des Bauwerkes geprägt. Im Mai 1857 sind Friedrich Franz II. und seine Frau Auguste nach 14 Jahren Umbau in das Schloss, so wie wir es heute sehen, eingezogen. Mit der Restaurierung von Schloss und Burggarten durch das Land Mecklenburg / Vorpommern ist diese märchenhafte Anlage neu erlebbar geworden.

Preise:

  • Eintritt im Schlossmuseum: 8,50 € / Erw.
  • Eintritt im Schlossmuseum für Gruppen ab 15 Erw. und bei Ermäßigung: 6,50 € / Erw.
  • Führung: 65 € / Gruppe
  • Tagesbegleitung: pauschal 180 €

nächster Termin:

nach Vereinbarung, Anmeldung bis 2 Tage vor Wunschtermin unter 0172 / 8912512